Kirchenvorstand

Was ist denn eigentlich ein Kirchenvorstand?

Er ist das Leitungsgremium der Kirchengemeinde. Er trägt die Verantwortung und trifft verbindliche Entscheidungen.

Welche Aufgaben hat der Kirchenvorstand?

Die sind sehr vielfältig. Hier eine kleine Auswahl: Der KV legt z.B. die Gottesdienstzeiten und den Rahmen von Gottesdiensten fest, beschließt den Haushaltsplan und die Jahresrechnung, kümmert sich um die Gewinnung von Ehrenamtlichen, den Gebrauch der Gebäude der Kirchengemeinde und ... und ... und.

 

Wer gehört dem Kirchenvorstand in Amorbach an?

Vorsitzender:

Dekan Rupp (Vertretung in der Vakanz)

Mitglieder:

Alexandra Fürstin zu Leiningen,

geborene Prinzessin von Hannover, 61 Jahre, verheiratet, 3 erwachsene Kinder

 

"Ich habe unsere kleine, aber feine Kirchengemeinde als wertvollen Schatz erlebt und möchte als „Arbeiterin im Weinberg des Herrn“ Verantwortung übernehmen. Unsere neue Pfarrerin Marie Sunder-Plassmann hat viel Schwung mitgebracht und verdient es, von einem Team begleitet zu werden, das freudig zupackt, Gemeinschaft pflegt, modernen Gottesdienstformen zugeneigt ist und für eine lebendige Kirche und die Ökumene eintritt."

 

 

 

Doris Schnabel           

geb. Elias, 68 Jahre, Kinderkrankenschwester, verh., 3 erw. Kinder und 5 Enkelkinder

Seit 25 Jahren Altenpflegerin bei der Caritas geboren in Gladbach, wohnhaft in Amorbach

im KV seit 2000

 

"Die Pfarrerin hat Schwung und gute Laune, da mache ich gerne weiter im Kirchenvorstand mit. "

 

 

 

 

Irmgard Rippberger

geb. Schäftlein, 60 Jahre, Hausfrau, 4. erw. Kinder, wohnhaft in Kirchzell,

"Ich möchte mich als evangelische Christin am Kirchenleben aktiv beteiligen und nicht tatenlos zusehen, was geschieht oder auch nicht geschieht. Das Ziel einer lebendigen Kirchengemeinde mit großer Anziehungskraft ist mein Motiv, für den Kirchevorstand zu kandidieren. "

 

 

Astrid Bernius

geb. Kleine, gesch. 71 Jahre alt, 1 erw. Tochter,

Sängerin, Gesangspädagogin, Klangtherapeutin,

geboren im Kreis Calw, wohnhaft in Amorbach,

"Mir liegt die Bereicherung der Kirchenmusik und die Ökumene besonders am Herzen."