Grüß Gott und herzlich willkommen in Amorbach!

In  der Corona- Not ist in unserer Gemeinde viel Schönes entstanden.

Die Filmgottesdienste haben die Gottesdienstgemeinde vervielfacht.

Das Singen und Musizieren vor den Haustüren hat Familienchöre enstehen lassen.

Die Schola der Abteikirche, die schon seit Mai wieder singen darf, hat wöchentlich zweimal geübt und hat sich zu einem guten Vokalensemble entwickelt.

Die wegen der Infektionsschutz- Beschränkungen im sonstigen Kulturbereich entstandenen Orgelandachten sind sehr gut besucht. Es wird höchste Orgelliteratur virtuos und kunstvoll vorgetragen, dazu werden Psalmen gebetet und ausgelegt.

Viele Gottesdienste finden im Freien, im Reitschulhof, statt, oft spielt eine band.

Und im "Gottesdienst für alle" werden die spannendsten Bibelmärchen erzählt und gespielt

Seien Sie zu all dem und noch viel mehr herzlich willkommen,

Ihre Pfarrerin Marie Sunder- Plassmann.

Orgelandachten

5.8.

Johann Bernhard Bach: Ciacona in B-Dur

J.S. Bach: Choralvorspiel “Schmücke dich, o liebe Seele”, BWV 759

Gabriel Dupont: Méditation

F. A. Guilmant: Grand Choeur in D-Dur (alla Händel) op.18

 

12.8.

Improvisation über "Maria aufgenommen ist"

Johann Sebastian Bach "Präludium und Fuge BWV 846

Charles Gounod "Ave Maria"

Improvisation über "Glänzender Stern, Kleinod des Herrn"

 

19.8.

Felix Mendelssohn Bartholdy "Präludium" Op.37 Nr.2

Théodore Salomé "Prière" Op.48 Nr.2

Louis Vierne "Épitaphe" Op.31 Nr.4

Alexandre Guilmant "Communion" Op.15 Nr.1

Léon Boellmann "Prière à Notre Dame" Op.25 3.Satz

 

 

26.8.

Charles-Marie Widor: Symphonie gothique op. 70

1. Moderato, 2. Andante sostenuto,

3. Allegro, 4. Moderato – Allegro - Moderato

 

 

Dank

 

Ich danke so sehr  herzlich allen für den festlichen Gottesdienst in der schönen Abtei-kirche. Es war für mich ein unvergesslicher Tag.

Ein besonderer Dank gilt unserer Pfarrerin Marie Sunder- Plassmann für die ergreifende Festrede. Danke dem hochverehrten Fürstenhaus zu Leiningen, dem Kirchenvorstand, der Harfengruppe von Frau David, meinem Schola- Chor und Alexander Huhn. Besonders freute ich mich über meine Lieblingslieder „Ich bete an die Macht der Liebe“ „Segne Du Maria“ und „Großer Gott wir loben Dich“.

Nochmals vielen Dank für den wunderschönen Blumenstrauß und den Gutschein fürs Emich- Hotel. Und auch meiner Familie ein liebes Dankeschön, dass sie dabei waren, das war mein Gottesgeschenk. Und vor allem den Menschen, die mir seelisch Kraft und Hoffnung gaben, wenn es mir nicht so gut ging, danke ich und auch dafür, dass ich den Mesnerdienst in der schönen Abteikirche erfüllen durfte. Meiner Nachfolgerin Nelli Baumann wünsche ich für das Mesneramt und für die Gemeindearbeit Gottes Segen und bedanke mich auch bei ihr.

So möchte ich mit einem Psalm schließen, „Du Herr bist bei mir, Du schätzt mich und gibst mir Kraft, wenn ich es brauche.“

Ihre Sigrid Hammann

 

Gottesdienste

Wir feiern unsere Gottesdienste im Reitschulhof (über Abteipforte zu erreichen) oder in der Abteikirche. Da sie groß ist, brauchen wir keine Infektionsgefahr zu fürchten. Gottesdienst in der Kirche: Die Kirchentür in der kalten Gasse und die Kirchentür von der Abteipforte aus werden ab 9 Uhr 30 offen sein. Bitte achten Sie beim Hineingehen und auf dem Weg zu Ihrem Platz auf einen Abstand zu Nicht- Familienmitgliedern von 2 Metern, und tragen Sie bitte einen Mundschutz. Setzen Sie sich auf einen Platz, an dem ein Zeichen liegt. Für Paare und Familien gibt es extra Plätze mit mehreren Gesangbüchern. Am Platz dürfen Sie die Maske abnehmen. Wir freuen uns auf Sie.

Wort & Wein nicht im Seegarten