Herzlichen Dank für die Unterstützung von Familie Ahmadi

Vielen herzlichen Dank an alle, die Familie Ahmadi unterstützen!

Viele Amorbacher haben geholfen, viel Arbeit wurde geleistet, viel Geld wurde gespendet. Die Familie Ahmadi konnte bei der Bank in der Ukraine von dem gespendeten Geld etwas abholen, so dass sie das Nötigste kaufen konnten. Auch wurden von hilfsbereiten Eltern von Freunden der Kinder und von den Paten der Kinder Daueraufträge eingerichtet mit kleinen monatlichen Beträgen, die Arian, Sadaf und Milad zukommen sollen. 

Außerdem ging letzten Freitag in 20 Kartons die Hälfte der von Freiwilligen gepackten Kleider und des Hausrates von Ahmadis in einem VW- Bus los in Richtung Ukraine. Und es wurde eine evangelisch lutherische deutsche Kirchengemeinde in Krywyj Rih gefunden. Der Pfarrer zeigte sich erstaunt und sehr erfreut, dass wir seine kleine Kirchengemeinde kennen. Er hat sofort die Ahmadis zu Hause besucht und sie getröstet und unterstützt. Über diese Kirchengemeinde kann jetzt die Unterstützung für Familie Ahmadi laufen, und so bekommen sie auch einen Kontakt, der sie vielleicht. vor den Drohungen der Muslime schützen kann.

Der Brief an MdB Volker Kauder mit der Bitte, das Asylrecht auf bedrohte zum Christentum konvertierte Muslime auf viele Länder zu erweitern, erfuhr auf den ausgelegten Unterschriftenlisten große Unterstützung. Allen Helfern und Helferinnen sei herzlich gedankt! Über weitere Unterstützung freuen sich viele.

Spendenkonto Ev. Kirchengemeinde

DE 66 7965 0000 0620 3001 03 Kennwort:  „Familie Ahmadi“