Die KonfirmandInnen spielen Harfe

Die Konfirmandinnen und Konfirmanden spielen Harfe

 

Die Veeh- Harfen mit den besonderen Noten

Frau Gisela David leitet eine Gruppe von Veeh- Harfen- Spielerinnen, die zurzeit in vielen Seniorenheimen und auf vielen weihnachtlichen Feiern ihre Musik spielen. Veeh- Harfen sind Saiteninstrumente, für die eine spezielle Notenschrift entwickelt wurde. Diese Notenblätter kann man direkt unter die Saiten legen, und die Noten so ohne große Musikkenntnisse in Töne umsetzen. Frau David hatte die Idee, mit dieser Art, Musik zum Klingen zu bringen, die „Konfis“ mitzunehmen in die weihnachtliche Stimmung, und das ist ihr gut gelungen.  Sie berichtet von dem Nachmittag, den sie zusammen mit ihren Damen der Veeh- Harfen Gruppe und den Konfis im evangelischen Gemeindehaus verbrachte:

„Während ich die Harfen stimme und die Noten sortiere, erfüllt mich ein ungewisses Gefühl, ob es unseren jungen Konfirmanden Freude bereitet, in der Vorweihnachtszeit mit alten Leutchen Harfen zu spielen. `Macht hoch die Tür…`,`Freut euch ihr Christen…`. Die Jungen heute sind doch viel cleverer, selbstbewusster und reifer als wir es in dem Alter waren!

Nach und nach trudeln 3 Konfirmandinnen und 2 Konfirmanden ein. Nach kurzer Einführung in die Technik des Tischharfespielens legen wir los. Die ersten Weihnachtslieder werden vorsichtig gezupft. Hochrote Backen-strahlende Augen - himmlische Klänge! Freude überkommt mich, auch den jungen Leuten macht es anscheinend Spaß, mit uns zu musizieren. Wie können wir ihnen zeigen, wie sehr unsere christliche Gemeinschaft sie braucht? Würden sie uns wiedersehen wollen? Da geht noch was.“ So schreibt Frau David. Gehen tut noch was am Sonntag, den 20. Januar im ev. Gemeindezentrum, da gestalten die Konfis den 10 Uhr Gottesdienst mit den Veeh- Harfen mit. MSPlm