Dettelbachwallfahrt

So eine gute Tradition, so eine sinnvolle Auszeit,  so ein weiter Weg, so schmerzende Füße, so eine nette Gemeinschaft, so eine gute Organisation vom Wallfahrtsleiter und Bürgermeister Peter Schmitt und seiner Frau Gabi! Vielen Dank sagen die Evangelischen, die mitgehen durften, und die die Katholiken auch manchmal beneiden um die Vielfältigkeit ihres Glaubenslebens.

Ein Vorschlag für evangelische Wallfahrerei wäre, statt einmal im Jahr 100 km zu laufen einmal in der Woche 2 km zu Fuß zu gehen statt mit dem Auto zu fahren. Naja, klingt sehr protestantisch statt romantisch. Aber beten dürfte man dabei auch!         MSPlm