Chapeau

Chapeau!

Immer wenn ich nicht mehr weiß, wo mir vor Arbeit der Kopf steht, und ich innerlich zu jammern anfange, brauche ich bloß auf das Arbeitspensum und die Herausforderungen meiner katholischen Kollegen und Kolleginnen zu schauen, um ganz dankbar für meine Arbeitsbedingungen  zu werden.

Alle Achtung für Euer großes Engagement

und herzlichen Dank für die trotzdem so gute Zusammenarbeit!

M arie Sunder- Plassmann